Schlucht des Slowakischen Paradieses

Suchá Belá

Wir laden Sie ein, den bekanntesten und von Touristen beliebtesten Talschlucht in Slovenský raj und Suchá Belá, zu erkennen. Der grün markierte Wanderweg überdie Talchlucht beginnt direkt am Touristenzentrum Podlesok in der Nähe vomDorf Hrabušice. Achtung, derÜbergang über die Talchlucht wird nur leistungfähigen und gut ausgestatteten Touristen empfohlen, inwiefern da es mehrere anspruchsvolle Abschnitte gibt, bei denen man auf hohen Stahlleitern klettern muss.Vielleicht der anspruchvollste, aber auch der schönste Teil der Talschlucht ist 40 m hohes Misový -System. Die engste Stelle der Schlucht ist von hohen Felsen begrenzt, hinter denen der Fensterwasserfall mit einem romantischen Felsenfensterfolgt. Von der Schluchtende gibt es während der Sommersaison die Möglichkeit einen Fahrrad für den Abfahrt auf dem befestigten Weg zurück nach Podlesok zu leihen. Es ist auch möglich, auf dem Glauc-Gipfel nach blauer Markierung, späternach roter Markierung nach Geravy, oder nach gelber und roter Markierung nach Kláštoriskoweiterzugehen. Die Schlucht (wie alle anderen) ist nur einseitlichvon unten nach oben durchgehend.

Der  Hornad-Durchbruch.

Der Übergang des fast 16 km langen malerischen Felseschlucht Hornad-Durchbruchs, der die Touristenzentren Podlesok, Letanovský mlýn und Čingov verbindet, gehört zu den attraktivsten Wanderwegen inSlovenský raj.Er wird von einem blau markiertem Lehrfussweg mit mehreren Strecken, die durch Adrenalinfussbretten ringsum direkt über den Fluss Hornád, durch Ketten- oder Holzleiteitern ausgestattet sind. Der Übergang empfielt sichnur mässig leistungsfähigen Touristen mit entsprechender touristischer Ausrüstung (sindestans feste Schuhe). Die notwendige Ausrüstung ist die Abwehrkraft gegen Höhenangst. Unterwegs besteht die Möglichkeit einer Erfrischung im Letanovský mlyn (Mai – September: täglich: 10:00 – 18:00 Uhr).

 

Die Kláštorská Talschlucht

EineTalschlucht, die tief in Slovenský raj liegt,ist eine kürzere und weniger anspruchsvolle Alternative zu Suchá Belá oder zu anderen großen Schluchten.Dabei mit seinemReichtum an malerische Wasserfälle gleichtsie vielleicht aus.Die erreichen siedurch den Hornad-Durchbruch,eventuell von Letanovsky mlyn. Der Fussweg über die Talschlucht ist grün markiert und mündetin „Epizentrum“ vo Slovenský raj,genau nach Kláštorisko.

Die Talschlucht Piecky

Wenn Sie Mitte des Sommers keine Lust auf ein „Angrang“ in Suchá Belá haben, gehen Sie ein wenig weiter von Podlesok nach Mittelpunkt Hrabušice – Píla und machen Sie einen malerischen Spaziergang über die Talschlucht Piecky.Der gelb markierte Weg führt Sie in eine nahezu unberührte Umgebung mit vielen Wasserfällen und Kaskaden.

Die Talschlucht Veľký Sokol

Die längste, schönste und vielleich allerselten besuchteSchlucht – diese Attribute gehören zur Talschlucht Veľký Sokol. Gleichzeitich ist es für die körperliche Tüchtigkeit eine der schwierigsten Talschlüchten. Der Vergütung für die Mut und Anstrengung wird für Sie fast unberührte menschenleere Natur und Adrenalin auf Leitern und Laufbühnen über die Wasserfällen.Zur Talschlucht kommen Sie  vom Touristenzentrum Hrabušice – Píla über einen gelb markierten Touristengpfad.

Die Talschlucht Zajmarská

Die kürzeste und am wenigsten fordernde Talschlucht vonSlovenský rajistzugleich die einzige auf der Südseite des Nationalparks.Der blau markierte Gehweg beginnt in Biele Vody und die Schlucht bei gutem Wetter erreichen Sie in weniger als einer Stunde. Zum Abschluss können Sie im Berghotel Geravy eine Erfrischung genießen. Der Übergang von der Zejmarská-Schlucht ist auch für wenig leistungsfähige Touristen oder fürFamilien mit Kindern geeignet.

Das Tal Sokolia – die wildeste Schlucht in Slovenský raj

Wenn Sie zu den Adrenalinliebhabern gehören, kommen Sie den Tal Sokolia inSlovenský raj sicher  nicht.Beim Übergang des  Tals wird Ihre Herausforderung den höchsten Wasserfall in Slovenský raj – den 70 Meter hohen Schleierwasserfall durch das System von Leitern und Brücken niederbeugen.Zur Schlucht kommen Sie bestens von dem Mittelpunkt Čingov, entlang des Flusses Hornád,anschliesend entlang des Tals Biely potok(Richtung Kyseľ und darüber hinaus). Der Fussweg ist nur für physisch leistungsfähige Touristen, die keine Höhenangst haben geeignet.